Ihr Firmenlogo

Gebühren

Als Steuerberaterin bin ich an die Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) gebunden. Hierbei unterscheidet man in:

Wertgebühren:
Die Wertgebühren bestimmen sich nach den der Verordnung als Anlage beigefügten Tabellen. Sie werden nach dem Wert berechnet, den der Gegenstand der beruflichen Tätigkeit hat. Hierbei sind dann Gebührensätze anzuwenden, die in einem bestimmten Rahmen vorgegeben sind. Ist der Arbeitsaufwand verhältnismäßig gering, kann ein niedriger Gebührensatz berechnet werden. Mit steigendem Aufwand steigt der zu berechnende Gebührensatz.

Zeitgebühren:
Zeitgebühren finden dann Anwendung, wenn es nicht genügend Anhaltspunkte für eine Schätzung des Gegenstandswerts gibt. Dabei darf der Berater nur eine Zeitgebühr berechnen, wenn dies die StBVV ausdrücklich vorsieht.

Pauschalvergütung:
Für einzelne oder mehrere für denselben Auftraggeber laufend auszuführende Tätigkeiten kann der Steuerberater eine Pauschalvergütung vereinbaren. Die Anwendungsmöglichkeit ist aber auch wieder durch die StBVV eingeschränkt, z.B. dürfen keine Pauschalvergütungen vereinbart werden bei mindestens jährlich wiederkehrenden Steuererklärungen.

Zuzüglich zu den Gebühren fallen dann noch Auslagenersatz und Umsatzsteuer an.

Gerne gebe ich Ihnen im Vorfeld eine Kosteneinschätzung für Ihre Kalkulation ab!